• Waldbaden

    Baden ohne Handtuch / Mehr als nur ein Waldspaziergang
  • 1

Waldbaden – Baden ohne Handtuch / Mehr als nur ein Waldspaziergang

 

Wer kennt das nicht…Der Alltag überrollt einen:

in der Früh schon unter Zeitdruck um in die Arbeit zu kommen, Kinder für die Tagesstätten, Schulen fertig machen, Staus, Meetings, Druck von der Chefetage, von Termin zu Termin, von A nach B hetzen…

Da möchte man nur noch eines – ausbrechen, raus in die Natur, zur Ruhe kommen, entspannen, entschleunigen, neue Kräfte für den Alltag und Beruf zu sammeln!

 

Ich lade Sie deshalb zum Waldbaden ein      

Waldbaden– was ist das?

Der Begriff Shinrin Yoku – oder kurz Waldbaden wurde erstmals 1982 in Japan entwickelt. Es beschreibt den Kontakt mit und unter der Atmosphäre des Waldes – kurz „Baden in der Waldluft“. Forschungen ergaben, dass der Wald einen sehr großen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat. Heute gibt es über 60 Wald-Therapiezentren in Japan und ist im Gesundheitswesen anerkannt.

Unser WaldWaldbaden ist das achtsame Schlendern, ohne Absicht und das Eintauchen in den Wald, bei dem wir alle Sinne weit öffnen. Es ist ein wertvoller Beitrag für alle, die sich gestresst, verspannt, nervös und/oder überfordert fühlen oder einfach nur wieder die gesunde Waldatmosphäre entdecken möchten.

Es ist ein Kurzurlaub für das Gehirn und für den Körper: Das Rascheln der Blätter, der Geruch des Waldbodens und des Holzes – Wenn man sich auf einen Baumstamm setzt und genau lauscht, gönnt man sich schon einen Urlaub von der Geräuschbelastung des Alltags. Es wurde bewiesen, dass es schon reicht, 100 Meter in einen Wald hineinzugehen, um den Lärmpegel um die Hälfte zu senken.

Es ist Seelenbalsam, da durch die stille Atmosphäre im Wald das Ruhe-Nervensystem (Parasympathikus) aktiviert wird. Dies senkt die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol und kann laut Studien sogar bei depressiven Verstimmungen helfen.

Spüren Sie, wie der Boden unter Ihren Füßen sanft nachgibt? Es ist auch eine Wohltat für unsere Gelenke. Durch das weiche Moos, Gras und Herbstblättern wird die Beinmuskulatur angeregt und schont zugleich Fuß-, Knie- und Hüftgelenke, sowie die Wirbelsäule. Durch das achtsame, bewusste Gehen nimmt man die Umgebung auch über den Tastsinn der Füße wahr.

Auch die Farbe Grün führt dazu, dass über unser Nervensystem Hormone ausgeschüttet werden, die unser Wohlbefinden steigern. Allein der Anblick eines Baumes oder Sträucher aus dem Fenster, wirkt schon beruhigend.                                                                                                                                D752216

Und nicht zu vergessen, die Terpene!!

Die gute Waldluft enthält sogenannte Terpene, die wir über die Atmung und Haut aufnehmen. Diese gasförmigen Stoffe sind für uns Medizin zum Einatmen und dadurch wird das Hormon DHEA in der Nebenniere produziert – dieses hat auch einen Effekt auf unsere Schönheit, denn DHEA gilt als Anti-Aging-Hormon, da es den Feuchtigkeitsgehalt der Haut steigert. Dies mindert Falten und lässt die Haut frisch und rosig erscheinen.

Aufenthalte im Wald haben nachweislich einen positiven Einfluss auf uns:

  • Stärkt das Immunsystem
  • Steigert die Abwehrkräfte
  • Blutdrucksenkend
  • Steigerung der Konzentration
  • Fördert einen ruhigen und erholsamen Schlaf
  • hebt die Stimmung und das Wohlbefinden
  • fördert Stressabbau / wirkungsvolle Burn-Out-Prävention
  • lindert und beruhigt bei Atembeschwerden
  • fördert die Bildung der natürlichen Killerzellen bis zu 50%
  • und ..und . .und…

 

Aber dennoch wichtig: Das Waldbaden verspricht keine Heilung und ersetzt keinen Arzt!

 

Die Kraft der Ruhe

Wer kann Waldbaden? Grundsätzlich – jeder Mensch jeden Alters, jeden Berufs.

 

Ich biete Kurse im Wald für Gruppen (bis max. 15 Personen),

Firmen, Hotels, Einzel- und Privatpersonen im

wunderschönen Wald in Hohenkammer, in der Nähe von

München, aber natürlich auch in Ihrer Nähe an.

 

Waldbaden dient dem Zweck sich zu erholen und seine Gesundheit zu stärken,

absichtslos, achtsam schlendern, entschleunigen, sich zu erden -  mit einfachen

Übungen für alle geöffneten Sinne (hören, riechen, schmecken, fühlen, sehen), seinen Atem

und einfachen Bewegungen an. Die Schönheit des Waldes wieder mit allen Sinnen neu zu entdecken und das Altbekannte

mit einem neuen Blickwinkel zu erwecken, allein der

Anblick des Waldes sorgt für eine innerliche Harmonie!

Am Ende des Kurses erhält jeder ein Hand-Out mit Übungen für den Alltag/Beruf und eine kleine Überraschung 😊

 

Der Kurs findet bei jedem Wetter statt – außer bei Starkregen oder Gewitter – auf eigene Gefahr und Haftung.


 Waldbaden kann man das ganze Jahr - zu jeder Jahreszeit 

 

Im Wald und in den Bergen auf den weiten Ebenen in der großen Einsamkeit fühlt man sich wie ein natürlicherer, gesünderer Mensch, man fühlt, man habe etwas, das in einem verborgen liegt und das wirkliche Ich ist, und man kehrt zurück mit einem frischeren und gesünderen Blick auf das ganze Dasein, als es sich drinnen in den Städten zeigt. Seht, in der Wildnis, in der Einsamkeit des Waldes, mit Blick auf die weiten Ebenen, werden Persönlichkeiten geformt, die unsere Zeit so dringend nötig hat.

      -  Fridtjof Nansen  -